Lektion 1, Thema 1
In Bearbeitung

Für die kommende Woche Copy

Für die kommende Woche:

Führe die Rosinenübung möglichst regelmäßig durch. Du kannst das mit unterschiedlichen Dingen machen. Ob du nun einen Kaffee oder Tee trinkst, beim Mittag- oder Abendessen, es gibt genug Möglichkeiten, achtsam zu essen. Und wenn es nur für eine Minute ist, wo du achtsam bei dem bist, was du gerade tust. Vielleicht gelingt es dir, dich ein- oder zweimal am Tag bewusst auf das Trainieren alle Sinne zu konzentrieren. Mache anschließend wieder Notizen in denen du deine wesentlichen Erfahrungen festhältst.

Beobachte in der Woche öfter deine Sinneskanäle. Bleibe z.B. bei einem (hören, riechen, schmecken, fühlen, sehen) für eine Weile. Finde heraus, welchen Sinneskanal du bevorzugst? Vielleicht erkennst du diesen bei dir oder anderen auch in der Sprache durch häufige Verwendung bestimmter Ausdrücke, die mit einem Sinneskanal verbunden sind. „Das sehe ich auch so.“ „Das hört sich gut an.“ „Das kann ich so nicht nachempfinden“ “Das schmeckt mir aber gar nicht …”

Schreibe dir auf, wie oft, wann, wo usw. du die Übung machen möchtest.

Was könnte dich davon abhalten? Achte hier besonders auf Anzeichen von Widerständen.