Übung: Achtsames Zuhören

Diese Übung macht ihr miteinander.

Jeder redet 2 Minuten und erzählt irgendetwas. Die andern hören nur zu, ohne zu unterbrechen. Alle erzählen nacheinander.

Macht vorher die Reihenfolge aus. Ihr könnt euch ein Post-it erstellen mit einem Symbol oder Wort, das ihr in die Kamera haltet, wenn ihr jeweils fertig seid mit sprechen. Ihr solltet auch einen Timer stellen.

Erzähle einfach, was dir in den Sinn kommt oder vom letzten Urlaub, dem letzten Gespräch, der letzten Achtsamkeitsübung …. (der Inhalt spielt keine große Rolle). Die Anderen hören achtsam zu.

Achte beim Zuhören darauf, ganz bei dem zu sein, was du hörst und was es in dir auslöst, welche Körperempfindungen dabei entstehen.

Wenn  du an der Reihe bist, komme erst einmal bei dir an, atme tief durch, werde innerlich still und fange dann an zu reden, wenn es für dich stimmig ist. Nimm ggf. wahr, wie es dir innerlich geht, wenn du redest. Spüre deine körperlichen und emotionalen Empfindungen.

 

 

Austausch:

(5 Min., jeder ca 1 Min.).

  • Gebt jedem Einzelnen Rückmeldung, was ihr bei euch wahrgenommen habt, wie es sich angefühlt hat, dem andern zuzuhören, was vielleicht für Bilder, Gefühle ausgelöst wurden.
  • Welche Ähnlichkeiten und Unterschiede hast du wahrgenommen in deiner Wahrnehmung und der der anderen?
  • Welche Veränderungen gab es in der zweiten (ggf. folgenden) Runde(n)?

 

Wenn ihr noch Zeit habt, macht noch eine 2. Runde um die Veränderungen wahrzunehmen.

 

Erfahrungsaustausch:

  • Wie hat sich die Übung für dich angefühlt?
  • Was ist dir aufgefallen? Was hat dich überrascht?
  • Wie erlebt ihr euch selbst im Alltag beim Zuhören?
  • Wie könnte dich achtsames Zuhören im Beruf oder auch Privatleben bereichern?