Für die kommende Woche:

Führe die „Zuhören-Übung“ möglichst regelmäßig durch. Beobachte dich in der Woche mindestens einmal täglich wenn du kommunizierst. Sowohl im Reden, als auch im Zuhören. Was fällt dir dabei auf? Welche Muster kannst du erkennen? Ist es anders, wenn du bewusst bist beim Reden und Zuhören? Mache dir Notizen.

Rede mit anderen darüber, wie sie die Kommunikation mit dir erleben. Hole dir Feeback ein. Frage, ob sie eine Veränderungen erkennen und wenn ja, welche?

 

Praktisches Training

  • Übe das Zuhören bei einem Menschen, mit dem du dich gut verstehst.
  • Übe mit einem Menschen, mit dem du Schwierigkeiten  hast oder den du nicht besonders magst.
  • Nimm deine Gefühle und Gedanken wahr und notiere diese.
  • Welche Unterschiede erkennst du, welche Gemeinsamkeiten? Notiere auch dies.
  • Überlege, was du konkret verbessern kannst.